Masterscup & Walther RWS Pistolen Team Cup in Frankfurt am Main

 

Der Veranstalter freute sich die Mannschaften neun verschiedener Landesverbände zum Masterscup, sowie 14 weitere Mannschaften zum Pistolen Team Cup bei guten Wetterbedingungen im LLZ Frankfurt am Main begrüßen zu dürfen.

Nachdem der Masterscup im vergangen Jahr wegen zu weniger Mannschaftsmeldungen (5 Landesverbände) abgesagt werden musste, traten gestern die Luftgewehr, Luftpistolen und Bogenschützen von neun Landesverbänden an, um ihr Können zu zeigen. Hierbei freuten sich vor allem die Bogenschützen über faire und vor allem windfreie Wettkampfbedingungen auf dem Bogenplatz. Die Auswertung der Mannschaftsergebnisse erfolgt über ein Punktesystem, welches die Platzierungen der Einzelwertungen widerspiegelte. Hierbei erreichte der Hessische Schützenverband mit insgesamt 871 Punkten den ersten Rang, gefolgt vom Badischen Schützenbund mit 846 Ringen auf Platz zwei und dem Pfälzischen Sportschützenbund auf Platz 3 mit 843 Punkten. Alle erfolgreichen Mannschaften freuten sich über die überreichten Pokale  im Rahmen der Siegerehrung. Allerdings hatte sich leider ein kleiner Rechenfehlerteufel in den Listen eingeschlichen. Im Rahmen der durchgeführten Ehrung wurden die Platzierungen zwei und drei vertauscht, weshalb wir um Entschuldigung bitten. Neben der Mannschaftswertung wurden die erfolgreichsten Schützen der einzelnen Klassen geehrt. In der Disziplin Luftgewehr gewann die Schülerin  Larissa Weindorf aus dem Badischen Schützenbund mit 195 Ringen gefolgt von Larissa Schreck aus der Pfalz (190 Ringe) und Tom Barbe aus Hessen (190 Ringe). In der Jugendklasse überragte die Hessin Johanna Tripp mit 398 Ringen. Die Plätze zwei und frei belegten Sonja Schäfer aus der Pfalz mit 395 Ringen und Katharina Anna aus Hessen mit 392 Ringen. Die Schülerklasse der Luftpistolenschützen wurde von Sebastian Schiefner vom Sächsischen Schützenbund mit 178 Ringen angeführt, gefolgt von Yvonne Roos aus Bayern (175 Ringe) und Philipp Wiggenhauser (174 Ringe). In der Jugendklasse gewann ebenfalls eine Sächsin. Agnes Völker gewann hier mit 368 Ringen gefolgt von Nick Ruß aus der Oberpfalz (365 Ringe) und Lisa Schneidt aus Bayern (364 Ringe). Bei den Bogenschützen gewann der Hesse Henning Reyer mit 661 Ringen in der Schülerklasse. Ihm folgten Jonathan Vetter aus Württemberg (647 Ringe) und Nico Schiffhauer (645 Ringe)auf den Plätzen zwei und drei.

 

Zum durch die Firmen Walther und RWS durch diverse Sachpreise unterstützten Pistolen Team-Cup begrüßte die Deutsche Schützenjugend 14 verschiedene Mannschaften aus neun Landesverbänden. Entsprechend der Ausschreibung hätten auch Vereine die Möglichkeit gehabt eigenständig Mannschaften zu melden, was in diesem Jahr leider von keinem Verein wahrgenommen wurde. Die Mannschaften des Team Cup setzten sich jeweils aus einem Schützen der Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse zusammen. Im Rahmen des Vorkampfes schossen alle Teilnehmer einen 20-Schusswettbewerb, um die besten acht Mannschaften für das Finale zu ermitteln. Hierbei traten jeweils zwei Mannschaften mit der Luftpistole (einschüssig) im KO-System auf der Anlage der fünfschüssigen Luftpistole gegeneinander an. Ziel war es schnellstmöglich jeweils 3x5 Treffer zu erzielen, wobei die einzelnen Schützen der Mannschaften nacheinander starteten. Letztendlich trafen im finalen Wettkampf um Rang 1 die Mannschaften des Pfälzischen Sportschützenbund und des Württembergischen Schützenverbandes gegen einander an. Die Pfälzer siegten hierbei mit überragenden 118 Sekunden, was gleichzeitig die schnellste Zeit  des gesamten Finalwettbewerbs war. Aber auch die Württembergischen Sportschützen erreichten im Endkampf mit 147 Sekunden eine gute Zeit und freuten sich über den Silberrang. Im kleinen Finale besiegte die zweite Mannschaft des Hessischen Schützenverbandes mit 144 Sekunden die erste Mannschaft des Sächsischen Schützenbundes (162 Sekunden). Alle Finalisten freuten sich im Rahmen der Siegerehrung über Geldpreise, sowie über diverse Sachpreise, welche von den Firmen Walther und RWS zur Verfügung gestellt wurden. Hierbei durfte sich insbesondere die Gewinnermannschaft freuen, welche eine Luftpistole der Firma Walther mit nach Hause nehmen durfte. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften gingen aber natürlich nicht leer aus, sondern erhielten große RWS-Diabolo-Pakete.

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Schützen für ihre Beteiligung, den Vereinsbetreuern und anwesenden Helfern für ihre Unterstützung, sowie beim Hessischen Schützenverband und dem BC Frankfurt für die Bereitstellung der Anlagen.

Termine zur Meldung

RWS Walther Pistolen Team Cup
24.05.2015
Frankfurt am Main
mehr erfahren
Ergebnisse
Masters Cup
24.05.2015
Frankfurt am Main
mehr erfahren
Ergebnisse